Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Simon Gremmler

37 Jahre, verheiratet

Geophysiker

Ihr Kandidat für Sentrup

Liebe Münsteraner*innen,

seit mich das Studium aus dem Ruhrgebiet nach Münster brachte, freue ich mich darüber hier zu leben. Trotzdem gibt es Aufgaben, Probleme und Herausforderung für die Stadt, denen wir uns stellen müssen. Für den Stadtteil Sentrup, für den ich direkt kandidiere, setze ich mich ein für:

  • Beschleunigte Umsetzung der Errichtung des Supermarktes und der Kita am Coesfelder Kreuz in der Warburgschule, damit Sentrup endlich einen Supermarkt bekommt
  • Umplanung der überdimensionierten Straßenwüsten der Corrensstr./Apffelstaedtstr. zu mehr Grün, mehr Aufenthaltsqualität und Anbindung des Droste-Hülshoff-Parks an die Corrensstr. 
  • Planungen für eine mögliche Bebauung westlich der Austermannstr. nur mit reduziertem Flächenverbrauch, einem klaren Vorrang für Wohnbebauung gegenüber Bürobebauung, der Verpflichtung zur Errichtung von bisher fehlender Nahversorgung im Stadtteil (Ärzte, Apotheke, Supermarkt, Gastronomie) und das alles nur unter offener und dauerhafter Bürgerbeteiligung
  • Schaffung eines Verkehrs- und Parkkonzeptes für das UKM, das die ÖPNV und Fahrradanbindung verbessert und durch ausreichende Stellplätze, ein digitales Parkleitsystems und angepasste Tarifstrukturen die Belastung der Anwohner*innen reduziert

Für die gesamte Stadt Münster sind es folgende Themen die mir besonders am Herzen liegen:

  • Radverkehr: Münster war als Fahrradhauptstadt deutschlandweit spitze im Radverkehr. In den letzten 15 Jahren wurde es dann aber versäumt, hier konsequent weiter auszubauen. So ist die Fahrradinfrastruktur an vielen Stellen der Stadt nicht mehr angemessen: die fehlenden Radstreifen der Grevener Str. oder die seit Jahren maroden Fahrradständer am Schlossplatz für dem HS1 sind hier Beispiele. Kurz vor der Kommunalwahl wurde unter dem Stichwort Velorouten das Thema dann wieder angepackt. Es geht aber darum, der Stadt nicht nur ein paar Prestigeobjekte zu geben, sondern in der Breite und auf Dauer die Radsysteme auszubauen und zu erneuern.
  • Stadtentwicklung: Münster wächst, da wir eine schöne Stadt sind, gute Arbeitsplätze bieten und sehr gefragte Hochschulen bei uns sind. Die zunehmende Flächenversiegelung in den Außenbezirken ist hier aber die traurige Seite dieses Trends. Deshalb müssen wir versuchen, durch verstärkte Nutzung von gewerblichen Brachflächen, Nahverdichtung und einer sensiblen Ausweisung von Neubaugebieten einen Weg zu finden, der nicht die grünen Oasen zerstört und die Felder und Wiesen der Außenbezirke großflächig versiegelt, aber doch auch die Situation auf dem Wohnungsmarkt verbessert. Großprojekte wie sie aktuell geplant sind (z.B. Hafencenter, über 60 Hektar an der Austermannstr. in Sentrup) sehen oft fast genauso viele Wohneinheiten wie Arbeitsplätze vor, so dass der Effekt für den Wohnungsmarkt verpufft. Deshalb muss die Wohnbebauung einen klaren Vorrang haben.
  • Klimawandel: Der Klimawandel ist ein Problem, das uns alle unerbittlich trifft und treffen wird. Die Stadt Münster muss hier das Ziel einer Klimaneutralität 2030 konsequent verfolgen und auch vermitteln, dass dies ein Problem ist, das wir nur gemeinsam schaffen können und das auch zu Änderungen im Alltagsleben von uns allen führen wird.
  • Zusammenhalt: Es freut mich in einer Stadt zu leben, in der rechtsextreme politische Kräfte mit ihren Parolen nicht landen können. Damit dies so bleibt, müssen Verbände, Projekte und Kampagnen für ein gemeinsames miteinander weiter gestärkt werden. Wir müssen aber auch immer im Blick haben, dass wir soziale Probleme schnell angehen und sich die Probleme nicht in wenigen Stadtteilen bündeln, sondern die ganze Stadt mit ihren breiten Schultern bei der Lösung der Aufgaben in die Pflicht nehmen.

Bitte nutzen Sie am 13. September in der Wahlkabine oder schon vorher sicher per Briefwahl Ihr Recht zu wählen und geben Sie Ihre Stimme ab, denn wir brauchen eine rege und lebendige Demokratie.

Simon Gremmler

Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen