Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Krise? Welche Krise?

Die ÖDP zeigt sich bestürzt über die Ignoranz der OB Kandidaten von CDU, SPD und Grünen anlässlich deren Antworten auf die Bürgerfragen. Die real existierende Klimakrise scheint für die Kandidaten kein Thema zu sein.

„Der amtierende OB lebt immer noch in der Vorstellung, Münster bliebe eine Stadt im Grünen, auch wenn weiterhin massiv landwirtschaftliche Fläche versiegelt wird, der SPD Kandidat Jung überbietet Lewe noch mit der Forderung nach großflächigen Neubaugebieten und der grüne Kandidat kann sich sogar vorstellen, Heizpilze in der Außengastronomie zuzulassen…!“, reagiert ÖDP OB-Kandidat Michael Krapp fassungslos. Die ÖDP vertritt die Auffassung, dass diese existenzielle Krise der Menschheit sich endlich als solche auch im Denken und Handeln der Politiker widerspiegeln muss. „Wir brauchen eine Kehrtwende! Jetzt! Beruhigungspillen in Form von Absichtserklärungen werden den Klimawandel nicht aufhalten.“, pflichtet Spitzenkandidat Franz Pohlmann bei. „Noch können wir den erforderlichen Umbau unserer Stadt gestalten. In fünf Jahren diktieren uns die Klimaveränderungen die Politik.“

OB-Kandidat Michael Krapp und Spitzenkandidat Franz Pohlmann wundern sich darüber, dass die OB-Kandidaten von CDU, SPD und Grünen die Krisen nicht ernst nehmen.


Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen