Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP: Keine weitere Flächenversiegelung

Die ÖDP äußert sich zu den geplanten Neubaugebieten an der Steinfurter Straße, an der Busso-Peuss-Straße und der Nieberdingstraße, die der Rat am 26.08. auf den Weg bringen soll und denen die Grünen unter Bedingungen zustimmen wollen.

„Immerhin stehen die Grünen treu zur Aussage ihres OB-Kandidaten, Münster grün anstreichen zu wollen!“, amüsiert sich ÖDP-Spitzenkandidat Franz Pohlmann über die Inkonsequenz grüner Lokalpolitik. Auf dem Weg zur Volkspartei vergäßen die Grünen leider immer öfter, wofür sie einmal angetreten sind: Für den Erhalt unseres Planeten, wie wir ihn kennen. „Dazu braucht es eine Wende, d. h. eine Umkehr! Schwammige Formulierungen wie „soll“ und „möglichst“ reichen eben nicht, will man die Klimaneutralität bis 2030 wirklich ernsthaft erreichen!“, pflichtet auch der OB Kandidat der ÖDP, Michael Krapp bei. Die ÖDP werde sich weiterhin konsequent gegen weitere Flächenversiegelungen stemmen. Es brauche in Zukunft andere Wege, die Nachfrage nach Wohnungen zu decken. Neben Nachverdichtungen, Aufstockungen und dem Schließen von Baulücken brauchen wir ein grundsätzlicheres Umdenken: „Es gehört auch eine weitere Wahrheit dazu: Die Gesellschaft benötigt ein neues Ideal vom Weniger ist Mehr, wollen wir die Klimakrise ernsthaft noch in den Griff bekommen. Wachstum um jeden Preis muss endlich der Vergangenheit angehören!“, sind sich Pohlmann und Krapp einig.

OB-Kandidat Michael Krapp und Spitzenkandidat Franz Pohlmann sprechen sich für einen Schlussstrich bei Flächenversiegelungen aus.


Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen