Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

CDU mit offener rechter Flanke?

Nach der Wahlempfehlung der AfD für Markus Lewe stellt sich für die CDU die Frage der Abgrenzung nach rechts.

Etwas ratlos nimmt die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Münster die Vorgänge um die AfD-Empfehlung für Markus Lewe zur Kenntnis.

„Das Statement von Herrn Grau ist in seiner Schwammigkeit ziemlich klar. Außer, dass die AfD in Münster eine kleine Partei ist, sagt er eigentlich nichts“, konstatiert OB-Kandidat Michael Krapp. „Es ist für uns schon unverständlich, dass Herr Lewe die Münsteraner Erklärung zur Abgrenzung gegen die AfD nicht mitunterschrieben hat. Jetzt erwarten wir  eine klare Stellungnahme von ihm, damit jeglicher Verdacht einer Wahlentscheidung mit Stimmen von Rechts ausgeschlossen werden kann. Für demokratische Parteien ist das Herumlavieren der CDU einfach unerträglich.“ Leider sei der Verdacht noch nicht ausgeräumt, dass die CDU in Münster eine offene rechte Flanke habe.

OB-Kandidat Michael Krapp wundert sich über die mangelnde Abrgrenzung der CDU Münster gegen Rechts.


Die ÖDP Münster verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen