Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Wichtiger Hinweis:
Blogbeiträge stellen die persönliche Meinung einzelner Parteimitglieder dar. Diese kann in Einzelfällen von der Programmlage der Partei abweichend sein. Auch ist es möglich, dass zu einzelnen Themen und Aspekten in der ÖDP noch keine Programmlage existiert.

Die Weihnachtszeit ist vorbei – die Tannenbäume warten auf ihre Entsorgung

In Deutschland finden von Jahr zu Jahr ca. 30 Millionen Tannenbäume eine*n Käufer*in. Viele von ihnen sind zu einem Spottpreis erhältlich (um die 10 Euro), der Preis für ein Lebewesen, dessen Abholzung mit weitreichenden Folgen verbunden ist.

In etwa die Hälfte von allen verkauften Tannenbäumen weisen Pestizid- Rückstände auf. In den Monokulturen werden sie eingesetzt, um gezielt Insekten zu bekämpfen. Der Einsatz von Pestiziden stellt eine Gefahr für die Biodiversität dar, da diese in die Böden und Gewässer gelangen. Dies führt zu einer Vernichtung von Lebensräumen und wirkt giftig für z.B. Bienen. In beheizten und geschlossen Räumen können Pestizide auch der menschlichen Gesundheit schaden. Tannenbäume aus FSC-zertifizierten Wäldern sind zu empfehlen. Doch besteht über das Thema wenig Aufklärung, sodass die Zahlen der verkauften Tannenbäume in Deutschland gleichbleibend sind.

Tannenbäume von einem handelsüblichen Baumarkt werden mit 7% besteuert, wiederverwendbare Tannenbäume hingegen mit einer Mehrwertsteuer von 19%. Der jährliche Konsum, der mit weitreichenden Folgen verbunden ist und das für einen Weihnachtsbaum, der ein bis zwei Wochen in den Haushalten präsent ist, findet somit steuerliche Begünstigung der Bundesregierung. Hier ist Umdenken gefragt, eine Senkung der Mehrwertsteuer von Tannenbäumen, die mehrmalige Verwendung finden können, würde den Kauf eines umweltverträglicheren Weihnachtsbaums begünstigen.

 

Literatur und weiterführende Informationen

Deutsche Handwerks Zeitung (2018): Steuer-Wahnsinn: Vier verschiedene Steuersätze auf Weihnachtsbäume . Online im Internet: www.deutsche-handwerks-zeitung.de/steuer-wahnsinn-vier-verschiedene-steuersaetze-auf- weihnachtsbaeume/150/4562/341030 [Stand 04.01.2021, 17:35].

EHI Retail Institute GmbH (o.J.): Entwicklung der Anzahl der verkauften Weihnachtsbäume in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2019 . Online im Internet: www.handelsdaten.de/deutschsprachiger-einzelhandel/zahl-der-verkauften- weihnachtsbaeume-deutschland-zeitreihe#:~:text=Die%20vorliegende%20Statistik%20zeigt%20die,Millionen %20Weihnachtsb%C3%A4ume%20in%20Deutschland%20verkauft [Stand 04.01.2021, 17:41].

Podbregar, N. (2017): Gift im Weihnachtsbaum . Online im Internet: www.wissenschaft.de/umwelt-natur/gift-im- weihnachtsbaum/ [Stand 04.01.2021, 18:12].

Utopia GmbH (2020): Labortest: Gefährliche Pestizide in vielen Weihnachtsbäumen . Online im Internet: utopia.de/gefaehrliche-pestizide-weihnachtsbaeume-73392/ [Stand 04.01.2021, 17:59].

 

 

Bastian Strietz

 

Bildquelle: Bastian Strietz

Zurück